OP-Nachbehandlung

Als großen Vorteil können wir Belegärzte anbieten, auf Wunsch auch die gesamte Nachbehandlung zu übernehmen und zu betreuen.

  • Kniegelenkspiegelung
    • Nach Knorpel- oder Meniskusglättung Mobilisation an Gehstützen während 5 Tagen, ebenso lange Antithrombosespritzen.
    • Nach Knorpeltherapie oder Meniskusnaht bis zu 2 Wochen Entlastung, bis zum Ende der 6. Woche Teilbelastung.
    • Nach Kreuzbandnaht oder -plastik bis Ende 6. Woche Orthese und begrenzte Beugung.
  • Vorfuß-OP
    • Während der ersten 2 Wochen Mobilisation im Verbandschuh, teilweise mit Entlastung des Vorfußes. Knöcherne Ausheilung zumeist nach 6 Wochen.
  • Knie- oder Hüftendoprothese
    • Am 1. Tag Aufstehen mit Belastung, am 2. Tag Entfernung der Redondrainage, ab dem 4. Tag Gehen auf dem Flur und ab dem 8. Tag auf der Treppe. Nach 10 bis 14 Tagen Entlassung in die Anschlußheilbehandlung (stationär, teilstationär oder ambulant), anschließend bei Bedarf Krankengymnastik. Nach etwa 3 Monaten Rückkehr ins Arbeitsleben, nach 4 bis 6 Monaten zumeist vollständiges (Wieder-)Erlangen der Funktion und Gebrauchsfähigkeit des Beins.